Praxis für Logopädie & Lerntherapie

Praxis mit 4 Pfoten

FUNKTIONEN DES THERAPIEBEGLEITHUNDES



"Gib dem Menschen einen HUND

und

seine SEELE wird gesund."

(Hildegard von Bingen)



GRÜNDE FÜR DEN EINSATZ DES THERAPIEBEGLEITHUNDES

- Wertfreiheit des Hundes- Hund verleiht dem Tun 
   und  Handeln Sinn und es kommt zu einem
Ergebnis
- Brückenfunktion des Hundes
- schnellerer Abbau von Barrieren und Hemmungen
   durch In
teraktion mit dem Hund
- Hund als Motivator, da hoher Aufforderungs-
   charakter
- Vorbildfunktion kann projektiert werden
- direkte Rückmeldung vom Hund
- Aufhebung von sozialer Isolation
- Förderung von Lebensqualität und Wohlbefinden
- Erfahrung von Selbstverwirklichung

 

Bitte beachten Sie, dass bei all diesen positiven Effekten des Therapiebegleithundes, der Hund einen fachgerecht ausgebildeten Therapeuten nicht ersetzten kann!



 QUALITÄTSSTANDARDS

Wir besitzen wir die Erlaubnis des Veterinäramtes nach §11 des Tierschutzgesetzes.



FÜR WEN EIGNET SICH DIESE METHODE?

Der Einsatz der Therapiebegleithunde innerhalb der Logopädie ist ein Zusatzangebot der Praxis und erfolgt ausschließlich bei einer vorliegenden medizinischen Indikation kostenfrei.

Für weitere Fragen steht Ihnen das Praxisteam jeder Zeit zur Verfügung.



 FÜR WEN EIGNET SICH DIESE METHODE NICHT?

Für Patienten mit einer Hundehaarallergie, mit einer zu großen Angst vor Hunden sowie für Menschen, welche mit Hunden nicht artgerecht umgehen können, eignet sich diese Therapieform nicht.