Praxis für Logopädie & Lerntherapie

 
 

DYSLEXIE (LEGASTHENIE) 



"LESEN ist Träumen mit offenen AUGEN."


DYSLEXIE UND LESE-RECHTSCHREIB-SCHWÄCHE (LRS)

Unter einer Dyslexie wird eine umschriebene Entwicklungsstörung der Lese-Rechtschreib-Fähigkeit verstanden, welche auf eine genetische Disposition zurückzuführen und das Ergebnis von Störungen in der Wahrnehmung, in der Motorik, in der Aufmerksamkeit und/oder in der sensorischen Integration ist.

Dabei muss eine Dyslexie von einer „Lese-Rechtschreib-Schwäche“ (sog. LRS), welche eine erworbene Schwäche ist, unterschieden werden. Im Gegensatz zur Legasthenie wird eine LRS durch unterschiedliche Ereignisse im Leben eines Kindes erworben.




 

 

Symptome einer Dyslexie können sein:


Beim Lesen

  • reduzierte Lesegeschwindigkeit
  • fehlende Lesegenauigkeit
  • Auslassen, Vertauschen oder Hinzufügen von Buchstaben, Silben oder Wörter
  • häufiges Stocken
  • Verlieren der Zeile im Text
  • Probleme im Lese-Sinn-Verständnis, d.h. das Gelesene kann nur teilweise oder gar nicht wiedergegeben bzw. interpretiert werden
  • Schwierigkeiten bereits bekannte oder gelesene Wörter auf einem Blick zu erkennen



Beim Schreiben

  • Schwierigkeiten beim Abschreiben von Texten
  • hohe Fehlerzahl bei ungeübten Diktaten
  • lautgetreutes Schreiben ohne Beachtung der Rechtschreibregeln
  • Auslassen der Vokal
  • Einfügen, Auslassen, Vertauschen und / oder Ersetzen von Buchstaben
  • Grammatik- und Interpunktionsfehler
  • unleserliche Handschrift



Es ist wichtig, zwischen einer Dsylexie/ Lese-Rechtschreib-Störung und Lese-Rechtschreib-Schwäche zu differ-enzieren, da dies eine große Rolle in der Förderung spielt. Bei einer Legasthenie findet das Training in den Bereichen Aufmerksamkeit, Sinneswahrnehmung und Symptomatik statt.

Bei einer Lese-Rechtschreib-Schwäche liegt der Schwerpunkt hingegen in dem Bereich Symptomatik, d.h. es wird an den Rechtschreibfehlern gearbeitet.



Begleiterscheinungen können sein:

  • reduzierte Aufmerksamkeit
  • reduzierte Konzentration
  • geringes Selbstwertgefühl
  • verkrampfte Stifthaltung
  • Probleme beim Unterscheiden von rechts und links
  • allgemeine Unruhe
  • Schulangst
  • Kopfschmerzen, Bauchschmerzen


TIERGESTÜTZTES DYSLEXIE-TRAINING

Als Besonderheit bietet Ihnen die Praxis für Logopädie & Lerntherapie TiLo® das Tiergestützte Dyslexie-Training an. Hierbei wurde ein speziell auf Kinder mit Legasthenie ausgerichtete Methode entwickelt. Dabei fließen sowohl Konzepte zur Behandlung von Dyslexie, Elemente der Sensorischen Integration als auch unsere langjährigen Erfahrungen in der tiergestützten Arbeit  ein.